Hochbau

Chemnitz, Kaufhaus 'Galeria Kaufhof'

Galerie
Technische Daten

S_1.700 t

M_1.500 t

Z_06/00-02/01

AG_Bau Nossen Stetzler

Das Geheimnis für den Erfolg lag in diesen sieben arbeitsreichen Monaten im perfekten Rhythmus von Planung, Vorfertigung, Anlieferung und Einbau sowie in der Geschwindigkeit. 3.600 Tonnen Betonstahl wurden in 140 Arbeitstagen verbaut. Die Bewehrungsführung wurde im Interesse kürzester Zeitabläufe gezielt optimiert. Somit gaben die Bewehrer auf der Baustelle den Takt vor und alle hielten ihre Termine Woche für Woche. Nur so konnte Stararchitektur auch auf den Punkt umgesetzt und pünktlich eröffnet werden.

Leistungen:

Dresden, Wohn- und Geschäftshausquartier Q3 am Neumarkt

Galerie
Technische Daten

S_825 t

Z_01/07-11/07

AG_Dressler Bau GmbH, Dresden

Im Herzen Dresdens am Neumarkt wurde 2007 auf ca. 2.200 qm Gesamtfläche das Quartier 3, das „Juwel an der Frauenkirche“, als Wechselspiel historischer und moderner Fassaden wieder erbaut. Die schiefwinkelige Struktur der elf früheren Parzellen wurde im Grundriss des Komplexes nachgebildet, was auch eine aufwendige kleinteilige Bewehrungsstruktur nach sich zog. Besonderes Highlight des Komplexes: Die kreisrunde Deckenöffnung des Erlebnisrestaurants „Dresden 1900“.

Leistungen:

Meißen, Besucherzentrum der Porzellanmanufaktur

Galerie
Technische Daten

S_510 t

Z_07/03-10/04

AG_Bilfinger Berger AG, Chemnitz

Hochwertige präzise Handarbeit wird nicht nur bei der Porzellanherstellung in Meißen gepflegt. Die außergewöhnlichen gestalterischen Ansprüche an die Betonflächen mit integrierter Haustechnik des neuen Besucherzentrums der Manufaktur erforderten gleiche Maßstäbe auch an den Einbau der enorm kleinteiligen Bewehrungsführung. Das Ergebnis erstaunt die Besucher aus aller Welt.

Leipzig, Neue Propsteikirche 'St.Trinitatis'

Galerie
Technische Daten

S_550 t

M_55 t

Z_03/13-04/14

AG_Ing.bau George Bähr GmbH, Dresden

Hinter der klaren kubischen Erscheinung der Neuen Propsteikirche bleiben die kniffligen Details, die den Bauausführenden einiges Kopfzerbrechen bereiteten, im Verborgenen. So verleiht eine stellenweise filigrane materialoptimierte Betonstruktur dem größten katholischen Kirchenneubau der letzten Jahre seinen Halt. Insbesondere die schmalen Pfeilerauflager, Gebäudeüberstände und wandartigen Dachträger des Kircheninnenraumes bergen besondere Verbindungspunkte in sich, die u.a. mit ca. 1.000 Schraubmuffen des Systems SAS 500 gelöst wurden.

Leipzig, Kongresshalle und Parkhaus II am Zoo

Galerie
Technische Daten

S_1.100 t

M_390 t

Z_11/10-08/11

AG_Köster GmbH, Osnabrück

Das war richtig eng: Nicht nur, dass das Platzangebot auf dem Baugrund knapp bemessen war, der Rohbau der modernen Kongresshalle mit Parkhaus konnte wegen Bombenfunden erst um Monate verspätet beginnen und hielt unter anderem mit den filigranen Ornamentbögen des Telemannsaales echte Herausforderungen für uns bereit. Nichtsdestotrotz gelang es uns, den Bau so zu organisieren, dass er pünktlich zur Eröffnung des Gondwanalandes nutzbar war.

Leistungen:

Chemnitz, Smart Systems Campus

Galerie
Technische Daten

S_1.880 t

M_200 t

Z_06/06-09/08

AG_Steinle Bau GmbH, Oschatz /

H. Wassermann GmbH & Co. KG, Crossen /

HTI GmbH, Greussen

Der Smart Systems Campus in Chemnitz soll in unmittelbarer Nähe zur Universität Keimzelle für ein dynamisches Netzwerk junger Mikrosystemtechnik-Kompetenzen werden. Selbstverständlich für uns, am Bau der Kerngebäude dieses Schlüsselprojektes unserer Heimatstadt durch unsere Bewehrungslieferungen mitzuwirken: dem Institut für Physik der TU Chemnitz, dem Fraunhofer-Institut für Elektronische Nanosysteme (ENAS) sowie dem Start-Up-Gebäude für Existenzgründer.

Produkte:
Leistungen:

Mittweida, Zentrum für Medien und Soziales der Hochschule

Galerie
Technische Daten

S_1.540 t

M_10 t

Z_06/11-12/12

AG_Hentschke Bau GmbH, Bautzen

Das viergeschossige Hörsaal- und Seminargebäude wartete mit einem hohen architektonischen Anspruch auf. Besonders die Anbindung der gestalterisch markanten Schrägwände an die angrenzenden Vertikalwände, Decken und ausladenden Treppenläufe stellten besondere Ansprüche an Schalung und Bewehrungsführung, die unter anderem mit über 3.600 Schraubanschlüssen des Systems SAS 500 erfüllt werden konnten.

Weimar, Bibliotheks- und Hörsaalgebäude der Bauhaus-Universität

Galerie
Technische Daten

S_1.040 t

M_40 t

Z_08/02-11/03

AG_HTI GmbH, Greußen

Die massiv bewehrten Unterzüge zur Lastabtragung der Bibliotheksräume über dem zentralen Hörsaal mit ihren 20 Metern Spannweite stellten einen hohen Anspruch an die Bewehrer vor Ort. Der mehrlagige Bewehrungsaufbau in Verbindung mit zahlreichen Durchführungen erforderte alle Fachkompetenz, um das Durchdringen der Bewehrung in der notwendigen Einbauzeit plangerecht zu realisieren.

Leistungen:

Dresden, Proben- und Konzertsaalgebäude der Hochschule für Musik

Galerie
Technische Daten

S_295 t

M_30 t

Z_11/06-10/07

AG_Karl Köhler GmbH, Heidenau

Das neue Konzertsaalgebäude mit seiner schuppenartigen Betonkubatur stellte eine besondere Herausforderung für den Bewehrungseinbau dar. In enger Kooperation mit der Baufirma konnte ein architektonisches Highlight in Dresden bautechnisch umgesetzt werden. Ein Beispiel dafür, dass durch partnerschaftliches Zusammenarbeit der Gewerke komplizierte Aufgaben gelöst werden können.

Ingenieurbau

Dresden, Waldschlösschenbrücke

Galerie
Technische Daten

S_2.900 t

P_180 t

Z_01/08-03/13

AG_Sächsische Bau GmbH, Dresden

Letztendlich wurde es doch ein zweites Blaues Wunder: Die Landeshauptstadt rang mit sich und ihren Vorstellungen und somit wurde diese Baustelle mit mehr als fünf Jahren Bauzeit unsere langwierigste. Dafür steht die 700 m lange Waldschlösschenbrücke heute auf komplexen und massiven Fundamenten. So ist beispielsweise jedes der beiden Bogenfundamente mit 315 Tonnen Betonstahl bewehrt. Insgesamt lieferten wir Elemente im Gesamtumfang von mehr als 3.000 Tonnen.

Frohburg, 14 Brücken-Bauwerke der A72 Chemnitz-Leipzig

Galerie
Technische Daten

S_3.050 t

P_110 t

Z_08/10-11/12

AG_Sächsische Bau GmbH, Dresden

Die Verlängerung der A72 von Chemnitz nach Leipzig ist eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte der Region. Zwischen den Anschlußstellen Frohburg und Rathendorf war die Konstruktion von insgesamt 14 Brücken, mit komplexen Kubaturen auszuführen. Die Kapazitäten für die Fertigung im Werk und auf der Baustelle mussten exakt getaktet werden, um die stark schwankenden Einbaumengen Woche für Woche pünktlich fertig zu stellen.

Ronneburg, 10 Brücken-Bauwerke der A4 Dresden-Erfurt

Galerie
Technische Daten

S_2.370 t

P_145 t

Z_10/09-11/10

AG_Sächsische Bau GmbH, Dresden

Ein weiteres wesentliches Infrastrukturprojekt, der 6-spurige Ausbau der A4 bei Ronneburg, wartete ebenfalls mit einer Reihe verschiedenartigster Brücken auf. Ob Rahmen-Bauwerk, Überführungs-Bauwerk, Bahnbrücke oder Gewölbebögen – alle Geometrien wurden biege- und verlegetechnisch umgesetzt. Die Bewehrungsgeflechte tragen sicher den Beton - freie Fahrt für den Ost-West-Verkehr Mitteldeutschlands.

Nachterstedt, Novelis - Aluminium-Recyclingwerk

Galerie
Technische Daten

S_4.030 t

M_175 t

Z_02/13-03/14

AG_Köster GmbH, Osnabrück

Das weltweit größte Aluminium-Recyclingwerk, gebaut mit 4.200 t Betonstahl von KÄMPFE!

Der anspruchsvolle Zeitplan von nur 12 Monaten Rohbauzeit wurde voll umgesetzt, auch dank der Dynamik unserer Materialbereitstellung. Grundlage hierfür bildete eine vorausschauende Kapazitätsplanung und Lagervorhaltung, um jederzeit auf kurzfristige Materialabrufe reagieren zu können.

Produkte:

Zeitz, Weizenstärkeanlage der Südzucker AG

Galerie
Technische Daten

S_3.630 t

M_80 t

Z_08/14-10/15

AG_ARGE Dywidag / Habau AG

Mit dem Neubau einer Weizenstärkeanlage errichtete die Südzucker AG in Zeitz für ca. 125Mio Euro eine der größten Industrieinvestitionen der letzten Jahre in Sachsen Anhalt.

Der Rohbau der Fabrikanlage, gebaut mit 3.600 t Betonstahl von KÄMPFE, wurde in nur 10Monaten Kernbauzeit praktisch komplett in Ortbeton errichtet. Besonders anspruchsvoll gestaltete sich hierbei die Einbaulogistik vor Ort im Zusammenspiel von Schalung und Bewehrung, Tag und Nacht, einschliesslich der Umsetzung der 25m hohen Silotürme in Gleitbauweise. 

Leistungen:

Freiberg, Solarworld - Produktionsstätte für Solarwafer

Galerie
Technische Daten

S_1.020 t

M_1.330 t

Z_08/08-02/10

AG_Ingenieurbau George Bähr GmbH, Dresden

Bei einer Grundfläche des Baufeldes von 300 x 150 m bedurfte es einer besonderen Steuerung des Bewehrungseinbaues in enger Abstimmung mit der Bauleitung, um die Anlieferung und den Einbau der Materialien zur rechten Zeit am richtigen Platz zu gewährleisten, ohne dass die parallel arbeitenden Ausbaugewerke beeinträchtigt wurden.

Leistungen:

Olbernhau, Kläranlage

Galerie
Technische Daten

S_365 t

M_135 t

Z_07/97-02/00 in 3 Bauabschnitten

AG_Schachtbau Nordhausen GmbH

Dank einer Reihe von Verbesserungen in der Bewehrungsführung, von der schneckenartigen Bewehrung der runden Bodenplatten bis hin zur Vorfertigung des „Königstuhles“ für den Eindicker, konnten an dieser Baustelle wie an zahlreichen anderen Kläranlagen der Region, Bauabläufe beschleunigt und Materialverbräuche reduziert werden.

Leistungen:

Pfahlkorbbau

Grimma/Döbeln, Hochwasserschutz

Galerie
Technische Daten

P_1.370 t

Z_03/13-04/15

AG_Krause & Co. GmbH, Adorf /

Eurosond GmbH, Berlin /

G.Hüttner & Co. GmbH, Chemnitz /

Swietelsky Bauges.mbH, Meissen /

Sächsische Bau GmbH, Dresden

Als Reaktion auf die verheerende Hochwasserkatastrophe in Sachsen im Jahr 2002 veranlasste der Freistaat die Neuordnung der Schutzmassnahmen. Wir konnten vielerorts bei der Errichtung von Dichtwänden und Stützmauern zur Regulierung der Wasserläufe durch die Herstellung und Lieferung der Bohrpfahlkörbe unseren Teil beitragen.

Insbesondere die Baumassnahmen im Bereich der Städte Grimma und Döbeln am Flusslauf der Mulde ragten hierbei mit der Lieferung von über 1.300t Bewehrungskörben in den Jahren 2013 und 2014 heraus. Ein Grossteil der Körbe war mit einem Bewehrungsgehalt von über 150kg/m mehrlagig auszuführen.

 

Produkte:
Leistungen:

Chemnitz-Mittelbach, Geflechte für Großfertigteilwerk

Galerie
Technische Daten

G_1.600 t - 2.000 t/Jahr

Z_06/95-06/10

AG_Heidelberger Betonelemente GmbH, Mittelbach

Die tägliche Herstellung von 40 bis 60 Bewehrungsgeflechten unterschiedlichster Art in einem Abrufrhythmus von 2 Arbeitstagen – von der Planübergabe, der Arbeitsvorbereitung über die Biegerei und dem Transport bis zur Herstellung und Übergabe des Geflechts – das erfordert durchdachte Abläufe und fachlich sicheres Wissen um jeden Handgriff – gezielte konstruktive Korrekturen  an der Bewehrung inbegriffen.

 

Coswig, Brücken-BW 3 der S84 mit Stützwänden

Galerie
Technische Daten

P_690 t

Z_02/13-04/13

AG_Sächsische Bau GmbH, Dresden

An diesem Bauwerk wurden unsere technologischen Fertigkeiten im Pfahlkorbbau und unsere Logistik auf die Probe gestellt. Ein Großteil der Körbe wurde mit mehrlagiger gestaffelter Bewehrungsanordnung, also als „Korb-in-Korb-Bauweise“, ausgeführt. Der Takt dafür war anspruchsvoll: Über den Zeitraum von drei Monaten wurden von uns im Mittel 60 t pro Kalenderwoche realisiert.

 

Produkte:
Leistungen:

Windischeschenbach, Rekultivierung der Deponie "Am Nussberg"

Galerie
Technische Daten

P_185 t

Z_10/04-11/04 und 10/05

AG_Brückner Grundbau GmbH, Dresden /

F. Kassecker GmbH, Waldsassen

Eine besondere Herausforderung konnte an dieser Baustelle von uns gemeistert werden. Eine doppelte Wendelbewehrung in Verbindung mit sehr engen Stababständen erforderte höchste Genauigkeit und Sorgfalt beim Fertigen und Verschweißen der Körbe, da schon geringe Toleranzabweichungen das sichere Durchfließen der verbleibenden Stabzwischenräume mit Beton beeinträchtigt hätte.

Produkte:

Koblenz, Ufermauersanierung Konrad-Adenauer-Ufer

Galerie
Technische Daten

P_185 t

Z_02/09-04/10

AG_Sonntag Bauges.mbH, Dörth

110 der 180 Pfahlkörbe mussten mit Stahl-Hüllrohren versehen werden, um das Betonabbinden dieser Pfahlwand am anstehenden Rheinufer zu gewährleisten. Alle Hüllrohre wurden werkseitig montiert und lagesicher an den Körben befestigt. Grünes Licht für das Umfeld der BuGa 2011 in Koblenz.